14 mal Gold für Offenburger Schwimmer

12.10.2019

Nach der Sommerpause waren die Offenburger Schwimmer mit Trainerin Lea Elsté auf dem ersten Wettkampf, der in Rheinstetten stattfand. Mit 34 Podestplätzen und zahlreiche Bestzeiten konnten sich die Offenburger in einer guten Form präsentieren!

Samuel Kotschurow, 2008 geboren, schwamm bei fünf Starts gleich 4 mal zu Gold und einem dritten Platz. Den ersten Platz belegte er über 200m Lagen 50m Freistil, 50m Rücken und 25m Freistil. Den dritten Platz belegte er über 50m Schmetterling.

Evelina Wulf (Jahrgang 2010) absolvierte ebenfalls fünf Starts und gewann fünf Medaillen. Jeweils den ersten Platz belegte sie über 100m Lagen, 50m Rücken und 25m Freistil. Zweite Plätze erschwamm sie über50m Brust und Schmetterling.

Lena Henne konnte bei jedem Start eine Medaillen gewinnen. Jeweils den ersten Platz belegte sie über 200m Lagen, 100m Lagen und 50m Brust. Die Silbermedaille gewann sie über 50m Freistil.

Dominik Parada, der als einziger an zwei Wettkämpfen an diesem Wochenende teilnahm (Samstag in Rheinstetten und Sonntag in Heddesheim), konnte am Samstag bei vier Starts vier Podestplätze ergattern. Gold gewann er über 200m Lagen, 100m Lagen und 50m Freistil, einen zweiten Platz belegte er über 100m Brust. Sonntag holte er sich nochmal mit neuer Bestzeit (0:55,17 Minuten) eine Silbermedaille über 100m Freistil.

Ksenia Winter belegte ebenfalls vier Podestplätze. Zwei zweite Plätze 100m Freistil und 50m Schmetterling) und zwei Bronzemedaillen (100m Lagen und 50m Freistil) waren ihre Ausbeute.

Marc Rolsing konnte bei vier Starts jeweils einen ersten, zweiten, dritten und den undankbaren vierten Platz erschwimmen.

Imane Boualala und Timon Spieth belegten jeweils einen zweiten und einen dritten Platz. Stan Mai, David Kotschurow, Arina Weiß und Mohamed Berkane konnten mit jeweils einer Platzierung einen Beitrag zur guten Platzierung der Offenburger Schwimmer im Medaillenspiegel leisten.

Viktoria Engels erreichte über 200m Lagen zwar nur den fünften Platz unterbot aber ihre bisherige Bestzeit um 10 Sekunden. auch Lara Bürkle, Theresa Schmider, Tatjana Gutheil und Lilith Tellechea konnten sich über tolle neue Bestleistungen freuen und sich gut in den Top 10 platzieren.

IMG_20191012_122556-01

Von links: Marc Rolsing, Theresa Schmider, Tammo Stöcker, Ksenia Winter, Evelina Wulf, Tatjana Guth, Lara Bürkle, Imane Boualala, Viktoria Engels, Arina Weiß, Dominik Parada, Lena Henne, David Kotschurow, Samuel Kotschurow, Timon Spieth, Stan Mai, Mohamed Berkane und Lilith Tellechea