Erfolgreiches Wochenende für die Offenburger Schwimmer

18.10.2019

6 Bezirksmeistertitel und 26 weitere Podestplätze bei den Einzelstarts und vier bei den Staffeln

In Lörrach fanden am 19. und 20 Oktober die Bezirksmeisterschaften in Schwimmen statt. Unter zahlreichen teilnehmenden Vereinen war auch der SSV Offenburg und zeigte sich von seiner starken Seite.

Samuel Kotschurow gewann insgesamt vier Silbermedaillen (100m und 200m Rücken, 100m Freistil, 100m Lagen) und drei Bronzemedaillen (200m und 400m Freistil, 200m Lagen).

Knapp dahinter erreichte John Ebermann vier Podestplätze bei vier Starts. Er erhielt eine Silbermedaille über 100m Freistil und jeweils Bronze über 100m Rücken, 200m Lagen und 200m Freistil.

Über 100m und 200m Schmetterling sowie über 200m Lagen erschwamm sich Dominik Parada die Titel als Bezirksmeister. Außerdem gewann er noch zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille in der Offenen Wertung.

Timon Spieth belegte den ersten Platz über 100m Brust und zwei Mal den zweiten über 100m Lagen und 200m Brust.

Drei Mal startete Stan Mai und durfte sich zwei Mal über einen dritten Platz (100m Rücken und 200m Freistil) freuen. Über 100m Freistil wurde er Sechster.

Ksenia Winter war das erfolgreichste Mädchen aus Offenburger Sicht und gewann vier Mal Edelmetall, davon ein Mal Gold über 200m Schmetterling, zwei Mal Silber über 100m Schmetterling und 200m Freistiel und ein Mal Bronze über 200m Rücken.

Marc Rolsing konnte sich über einen ersten Platz über 100m Schmetterling und einen dritten Platz über 100m Lagen freuen. David Kotschurow belegte drei Mal den dritten Platz (100m Rücken, 100m und 200m Lagen).

Viktoria Engels, Arina Weiß, Theresa Schmider und Fedor Ostapenko durften sich über jeweils einen Podestplatz freuen.

Außerdem schwammen die Offenburger Schwimmer noch 5 Staffeln. Dabei erreichten die Teams vier Mal den dritten sowie ein Mal den vierten Platz. Bei der abschließenden 10x50m Freistilstaffel schwammen 8 Sportler neue Bestzeiten.

20191023_151202

Von links David Kotschurow, Sara Yilmaz, Sadine Al-Zeitawi, Viktoria Engels, Ksenia Winter, Marc Rolsing, Tammo Stöcker, Mohamed Berkane, Samuel Kotschurow, Timon Spieth, Imane Boualala, Dominik Parada, John Ebermann, Tatjana Guth, Fedor Ostapenko, Theresa Schmider, Arina Weiß und Stan Mai