Offenburger Schwimmer wieder am Start

17. Juli 2021

Nach einer siebenmonatigen Schwimmbadschließung, bedingt durch Corona, durften unsere Offenburger Wettkampf-und Nachwuchsschwimmer ab Ende Mai endlich wieder ins Wasser steigen. Auch wenn das Online-Trockentraining und dann im Freien das Athletiktraining in der Corona Pause seinen Zweck erfüllte, waren dann alle Schwimmer wieder fleißig im Training. Hochmotiviert ging es dann am Samstag den 17. Juli nach Lahr zum 7. Sommerschwimmfest im Terrassenfreibad. Mit 14 Athleten, von denen drei ihren ersten Wettkampf absolvierten, ging der SSVO an den Start. Auf der 50 Meter Bahn wurde bis 2007 in den jeweiligen Jahrgängen und Jahrgang 2006 und älter in der Gesamtwertung gewertet, sodass die älteren Schwimmer es nicht leicht hatten ein Podestplatz zu ergattern.

Am erfolgreichsten war Evelyn Baumgärtner (2010), die bei 5 Starts Top Leistungen zeigte. Über 100m Freistil belegte sie Platz 1 und über 200m Lagen sowie 50m Rücken und Freistil jeweils den zweiten Platz. Über 400m Freistil gab es einen undankbaren vierten Platz.

Der 2008 geboren Samuel Kotschurow holte über 50m Schmetterling Gold, und Silber gab es für 50m und 400m Freistil und über 200m Freistil erkämpfte er sich Bronze. Über 100m Rücken erreichte er Platz fünf.
Arina Weiß (2009) belegte bei fünf Starts die Ränge 1-5, über 50m Rücken war es der erste Platz, über 200m Brust Rang zwei, über 50m Brust der dritte Platz. Über 400m Freistil belegte sie Platz vier und über 100m Brust Platz fünf.
Elia Ginter (2010), hatte bei vier Starts einen ersten Platz über 100m Schmetterling sowie zwei fünfte Plätze in 400m Freistil und 200m Lagen. Platz sechs wurde es über 50m Brust.
Die 2009 geborene Theresa Schmider war sehr gut in Form. Sie erreichte über 50m Rücken den zweiten Platz, Bronze gab es für 400m Freistil, 100m und 200m Rücken. Über 100m Freistil wurde sie siebte.
Der 12 jährige Stan Mai bekam eine Silbermedaille über 200m Freistil ein Mal Bronze über 50m Schmetterling. Über 50m Rücken, 200m Lagen und 400m Freistilschwamm er auf Platz fünf.
Dominik Parada (2002) schwamm in der offenen Wertung über 400m Freistil auf Platz drei und über 200m Lagen erreichte er Platz fünf.

Die Neueinsteigerin Liv Zanger (2011) ging zweimal an den Start und erreichte bei ihrem ersten Wettkampf über 50m Freistil den dritten Platz, über 50m Brust war es Rang fünf.Ivan Veler und Emily Wulf hatten trotz Lampenfieber bei ihren ersten Wettkämpfen Top Ten Platzierungen.
Viktoria Engels erreichte über 50m und 200m Schmetterling jeweils den undankbaren vierten Platz, da sie auf diesen Strecken mit den älteren Schwimmer gewertet wurde.
In der Gesamtwertung kamen folgende Schwimmer in die Top Ten: Tammo Stöcker (50 Rücken Platz 4), David Kotschurow (400 Freistil Platz 4) und Timon Spieth (100m Schmetterling Platz 4).

Die Bilanz des Samstags war für die Trainerin Lea Elstè mehr als zufriedenstellend,denn mit 20 Podestplätzen und über 40 Bestzeiten bei 57 Starts stehen die Offenburger Schwimmer den anderen Vereinen, die viel früher trainieren konnten, im nichts nach. Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft!

IMG-20210722-WA0001

Von links Viktoria Engels, Samuel Kotschurow, Elia Ginter, Tammo Stöcker, Ivan Velev, Theresa Schmieder, Evelina Baumgärtner, Timon Spieth, Stan Mai, David Kotschurow, Liv Zanger, Dominik Parada, Emily Wulf und es fehlt Arina Weiß