Aktuelles

SSV Offenburg erfolgreich beim Breisgau-Triathlon

Top-10-Platz für Jochen Burkart – Christian Zapf knackt seine Bestzeit – Erfolgreiches Mitteldistanzdebüt für Lennart Pollvogt

Rund 460 Teilnehmer gingen bei der 26. Auflage des Breisgau-Triathlons am 21.08.2016 in Malterdingen an den Start. Unter ihnen auch sechs Triathleten und eine Triathletin des SSV Offenburg. Dabei stellten sich Herbert Patsch (M60), Meinrad Müller (M50), Jochen Burkart (M40), Christian Zapf (M40) und Lennart Pollvogt (M25) der Mitteldistanz über 2 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 21 km Laufen. Insbesondere die bergige Radstrecke durch den Schwarzwald und die Weinberge hat es mit Blick auf die hier zu absolvierenden Höhenmeter von 1.020 Meter ganz schön in sich.

Für Jochen Burkart, dem routinierten Mitteldistanzler aus Offenburg, kein Problem. Mit einer Zeit von 04:15:44 sicherte sich der mehrfache Ironman souverän eine Top-10-Platzierung: als Siebter beendete er den anspruchsvollen Kurs durch den Breisgau und konnte sich zudem als Zweitplatzierter in seiner Altersklasse feiern lassen. Einen hervorragenden 9. Platz in seiner Altersklasse erkämpfte sich der Gengenbacher Christian Zapf. Mit seiner Endzeit von 04:39:15 knackte er damit seine bisherige Bestzeit (04:46:00) auf dieser Distanz – und das trotz Sturz auf der ersten von drei Radrunden. Erste Erfahrungen auf der Mitteldistanz sammelte dagegen Lennart Pollvogt und mit einer Zeit von 05:05:45 und einem zehnten Platz in seiner Altersklasse kann sich das als Debüt mehr als sehen lassen. Mit Erfolg absolvierten auch Meinrad Müller nach 06:06:14 sowie Herbert Patsch nach 06:18:39 (Rang 5 in Altersklasse M60) die knackige Mitteldistanz in Malterdingen.

Aber auch auf der Jedermanndistanz von 700 m Schwimmen, 32 Km Radfahren und 7,2 km Laufen präsentierte sich der SSVO mit guten Ergebnissen: Ulrike Loers lief nach 02:01:32 über die Ziellinie und durfte sich über Rang 3 in ihrer Altersklasse W55 freuen. Alexander Held folgte als Teilnehmer in der Altersklasse M45 nach 02:14:49 ins Ziel.

IMG-20160714-WA0000

IMG-20160821-WA0006

——————————————————————————————————————-

Cross-Traithlon am 23.07.2016

Fabian Hornstein holt sich den Meistertitel

SSVO-Triathlet ist in seiner Altersklasse Deutscher Meister Cross-Triathlon
Offenburg (ug) Seine Form ist bestechend in diesem Jahr und sein Plan voll aufgegangen: Am vergangenen Samstag gewann der 23 jährige Ohlsbacher souverän den Deutschen Meistertitel Cross-Triathlon in seiner Altersklasse M20.
1,5 Schwimmkilometer im Zeulenrodaer Meer, 34 Kilometer auf dem Mountainbike sowie ein abschließender Zehn-Kilometer-Crosslauf standen für die besten deutschen Cross-Triathleten aller Altersklassen bei der DTU Deutschen Meisterschaft Cross-Triathlon im vogtländischen Zeulenroda am 23. Juli 2016 auf dem Programm.
Noch bei sonnigen 28 Grad starteten die 117 Teilnehmer in den Titelwettkämpfen der Elite und Altersklassen. Nach einer hervorragenden Schwimmzeit von nur 23:27 Minuten stieg Fabian Hornstein als vierter Athlet aus dem Wasser und begab sich auf die anspruchsvolle Mountainbikerunde mit rund 840 Höhenmetern. Dank kontrolliert bewußter Renneinteilung beim Radfahren wechselte er wie geplant mit richtig guten Beinen auf die mit 300 Höhenmetern gut profilierte Laufstrecke und erreichte das Ziel in einer Zeit von 2:39:19. Damit sicherte er sich in seiner Altersklasse klar den Meistertitel und konnte sich auch im Vergleich mit den Profis über einen 8. Platz freuen.
Bild siehe Mail!

DSC_0351_1

——————————————————————————————————————-

Freiburg-Triathlon am 17.07.2016

Fabian Hornstein triumphiert auch beim Freiburg Triathlon

SSVO-Triathlet stellt seine derzeit blendende Form erneut unter Beweis
Offenburg (ug) Der letzte Formcheck vor der Deutschen Meisterschaft Cross-Triathlon im thüringischen Zeulenroda am kommenden Samstag war für Fabian Hornstein ein voller Erfolg. Nach 00:58:10 rennt er beim Freiburg Triathlon auf der Sprintdistanz über 400 m Schwimmen, 20 km und 5 km Laufen zu seinem nächsten Sieg. Bereits nach 200 m der Schwimmstrecke übernahm er die Führung und gab sie bis zum Schluss nicht mehr her. Mit einem souveränen Vorsprung von 01:20 Minuten erreicht der SSVO-Athlet als erster das Ziel im Freiburger Seeparkstadion und ist mehr als zufrieden: „Die Stimmung war der Hammer und das Publikum erst recht. Mit meinem Vorsprung konnte ich sogar einen unfreiwilligen Schlenker beim Radfahren aufgrund eines willkürlichen Abbiegens des Führungsmotorrades wegstecken. Einfach nur ein perfekter Tag für mich!“
Seine Vereinskollegen Ulrike Loers, Meinrad Müller und Herbert Patsch starteten in Freiburg dagegen auf der Kurzdistanz über 1000 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Dank einer Wassertemperatur von 22,5 Grad war das Schwimmen im Flückiger See ein angenehmer Auftakt. Beim anschließenden Radfahren konnten die Athleten auf der neuen, begradigten Radstrecke so richtig Gas geben. Hier mussten zwei Runden von jeweils 20 km bewältigt werden. Ein Kampf gegen die Mittagshitze war dann allerdings beim abschließenden Laufen angesagt – viel Trinken war hier die Devise! Erfolgreich im Ziel konnten sich Ulrike Loers (AK 55) und Herbert Patsch (AK 60) jedoch ebenfalls über Podiumsplätze in ihrer jeweiligen Altersklasse freuen: Loers mit einer Endzeit von 02:36:11 über Platz 2, Herbert Patsch mit 2:35:50 über Platz 3. Auch Meinrad Müller war mit seiner Finisher-Zeit von 02:28:12 sehr zufrieden und landete damit auf Platz 11 seiner Altersklasse (AK 50).
Bild siehe Mail!

DSC_0574

——————————————————————————————————————-

Feierabend-Triathlon in Rastatt am 13.07.2016

SSVO Triathleten: Im Sprint in den Feierabend

Die Jugend präsentiert sich in hervorragender Sprintform Catalina Lausen siegt in ihrer Altersklasse
Offenburg (ug) Der Triathlon in Rastatt hat bereits seit Jahren einen festen Platz im Wettkampfkalender vieler SSVO-Triathleten – so auch in diesem Jahr. Zehn Athletinnen und Athleten gingen beim 20. Laufwelt-RSG-Ried-Triathlon über die Distanzen von 400 m Schwimmen, 17 km Radfahren und 4 km Laufen am vergangenen Mittwochabend an den Start. Und dabei hatte der SSVO-Nachwuchs klar die Nase vorne:
Allen voran der 16-jährige Ignacio Lausen, der mit einer Endzeit von 00:51:14 als insgesamt elfter Teilnehmer über die Ziellinie sprintete und in seiner Alterklasse TM 15-20 damit Platz 5 belegte. Schwester Catalina erreichte nur wenige Minuten später, nach 00:54:19, das Ziel und sicherte sich damit den Sieg in ihrer Altersklasse TW 15-20. Die 17-jährige, gebürtige Chilenin und derzeit in Appenweier zuhause, ist ein wahres Energiebündel und man darf gespannt sein, was sie in den nächsten Jahren noch so erreichen wird. Philip Hund mit einer Zeit von 00:54:22, Maximilian Müller in 00:54:59 und Yannik Hund in 01:00:28 machten die hervorragende Leistung der SSVO-Jugend komplett.
Aber auch die Ergebnisse der älteren SSVO Triathleten können sich sehen lassen: Jörg Greter konnte sich hier nach starker Radleistung auf der Laufrunde die Führung der SSVO-Gruppe erarbeiten und erreichte das Ziel in 00:58:54. In kurzen Abständen folgten Johannes Hund (00:59:31), Meinrad Müller (00:59:40) und Gregor Schmitz (00:59:48). Ute Greter machte das SSVO-Finisherfeld komplett und lief nach 01:03:52 ins Ziel. Vereinsgast und Arbeitskollege von SSVO-Triathlet Gregor Schmitz, Dylan Schmitter, lieferte mit einer Zeit von 01:09:13 ein gutes Gastspiel.

IMG-20160718-WA0001 (1)

——————————————————————————————————————-

Fabian Hornstein holt Sieg für den SSV Offenburg

SSVO-Triathleten bei der 30. Ausgabe des Triathlons in Großweier mit starken
Ergebnissen

Offenburg (ug) 750 m Schwimmen, 25 km Radfahren und 5 km Laufen in 01:02:56
und damit Platz 1 – Fabian Hornstein vom SSV Offenburg triumphiert in
Großweier sowohl insgesamt als auch in seiner Altersklasse (M20). Damit
bestätigt der 23 jährige Ohlsbacher erneut seine derzeitige Top-Form.
Bereits vor drei Wochen stand er beim Triathlon in Riegel ganz oben auf dem
Siegertreppchen und mischt, unterstützt durch Kellys XC Racing Teams
Germany, insbesondere auch bei Crosstriathlons immer ganz vorne mit. Darüber
freut sich auch Vereinskollege Jochen Burkart, der am Sonntag in Großweier
wenige Minuten später nach 01:05:41 als Vierter ins Ziel kommt (Platz 2 in
Altersklasse M40). Als erfahrener Triathlet und mehrfacher Ironman hat der
Offenburger Hornstein schon viele Tipps für sein Training gegeben und ihn
im vergangenen Jahr bei seinem Ironman-Debüt in Frankfurt zu einem sechsten
Platz in seiner Altersklasse gecoacht.

Auch Lennart Pollvogt (M20) und Chritsian Zapf (M40) lieferten sich ein
kleines Vereins-Rennen zwischen Jung und Alt. In einer Zeit von 01:12:03 und
damit 14 Sekunden Vorsprung entschied Pollvogt dieses Duell für sich;
Christian Zapf folgte mit einer Gesamtzeit von 01:12:17 ins Ziel.

Damit aber nicht genug der guten Ergebnisse der SSVO-Mannschaft, die sich
mit insgesamt 14 Athletinnen und Athleten in Großweier stark präsentierten.
Im Männerfeld folgten Meinrad Müller (01:23:21/M40), Gregor Schmitz
(01:25:17/M40), Jens Haug (01:29:53/M40) und Helmut Zipf (01:45:15/M60). Bei
den Frauen sicherte sich Ulrike Loers mit einer Zeit von 01:26:58 auch in
diesem Jahr erneut Platz 2 in ihrer Altersklasse W50. Ute Greter (W40)
meisterte den Dreikampf in 01:27:55. Eine erfolgreiche SSVO-Staffel bildeten
zudem Eric Hiss, Bruno Bähr und Hugo Zapf. Mit einer Gesamtzeit von 01:15:04
erreichten sie als siebte Staffel das Ziel. Jörg Greter konnte als Radfahrer
spontan noch in einer anderen Staffel einspringen und beendete den
25-km-Radkurs in 00:40:40 Minuten.

Bilder vom Wettkampf